E-Mails geben Auskunft über Teamstruktur innerhalb eines Betriebes

Die E-Mail-Kommunikation spiegelt die Strukturen innerhalb einer Firma wider. Mit einem Algorithmus lassen sich E-Mails so analysieren, dass eine Karte von der internen Struktur einer Firma entsteht, berichten Wissenschaftler des amerikanischen Computerkonzerns Hewlett-Packard. Diese Karte zeigt dann einzelne Teams, in denen Beschäftigte aktuell zusammenarbeiten und diejenigen, denen sie zugeteilt sind.

E-Mails hinterlassen eine deutliche Spur von Interaktionen zwischen zwei Leuten. „Um zu wissen, dass Mitarbeiter miteinander kommunizieren, benötigen wir lediglich die Namen von Absender und Empfänger“, sagen Joshua Tyler und seine Kollegen von HP. Diese Informationen nutzen die Forscher, um eine Kommunikationsgrafik zu erstellen.

Seinen Algorithmus hat das Team um Tyler anhand von 200.000 E-Mails zwischen 485 Mitarbeitern von HP getestet. Anschließend befragten sie 16 Angestellte, ob die Methode ihr Team richtig gefunden hatte. Die meisten sagten, dass ihre Arbeitsgemeinschaft recht gut getroffen sei – selbst wenn die Gruppen die Grenzen formeller Abteilungen überschritten.